History TVE Tennis

Leben und Spielgeschehen der Tennis-Abteilung
von Horst Herrmann. (ehem. Sportwart der Abteilung)

Die jüngste Abteilung des TV Eintracht Frohnhausen ist die Tennisabteilung.
Am 25. 2.1982 konstituierte sich in einer Gründungsversammlung die Abteilung Tennis.
Als Abteilungsleiter wurde Horst Bender benannt.
In den Monaten vorher waren bereits unter Leitung des Vorstandes von TVE alle notwendigen
Voraussetzungen geschaffen worden.
Fünf Tennisplätze einschließlich des bestehenden Clubheims in Essen-Fulerum standen
der neuen Abteilung zur Verfügung.
Die Mitgliederzahl von 250 (50 pro Platz) war innerhalb kürzester Zeit erreicht.

        

Am 07. 05. 1982 fand unter Beteiligung des Vorstandes und einigen Vertretern der Stadt Essen
die offizielle Einweihung der Tennisanlage statt.
Der Spielbetrieb konnte beginnen.
Die Begeisterung der Mitglieder war so groß, daß die Anlage sehr stark frequentiert wurde.
Da jedoch viele Mitglieder über wenig Praxis im Tennisspielen verfügten, war der Bedarf
nach Übungsstunden bzw. Tennisspielen unter Traineranleitung sehr groß.
So wurden im 1. Jahr zwei Trainer (die Herren Schneider und Rabe) gewonnen, die Trainerstunden gaben.

Sportlich mußte sich die Abteilung erst finden.
So wurde zwar die Mitgliedschaft im Tennisverband Niederrhein beantragt, an die Teilnahme
am Medenspielbetrieb für 1982 war jedoch noch nicht zu denken.
So wurden nur intern Vereinsmeisterschaften durchgeführt, um eine gewisse Basis
für zukünftige Mannschaften zu erhalten.

Gabriele Schwarzhof war die erste Vereinmeisterin 1982 und gewann gegen Bente Pohlen.

Drei Mannschaften (Damen, Herren,Jungsenioren) wurden aufgrund der Meisterschaftsergebnisse
für die Saison 1983 beim Tennisverband Niederrhein, Bezirk 5, gemeldet.
Alle Mannschaften mußten in der untersten Klasse beginnen.
Im ersten Jahr konnten die Damen und die Jungsenioren den Aufstieg erreichen,
wohingegen die Herrenmannschaft knapp scheiterte und "nur" zweiter wurde.

Für die Saison 1984 wurde eine weitere Mannschaft gemeldet, und zwar im Bereich der Senioren.
Diesmal waren die Herren- und wiederum die Jungsenioren erfolgreich und stiegen auf.
Die Damenmannschaft verlor e!as entscheidende Spiel mit 5: 4 und wurde 2. in der Klasse.
Die Seniorenmannschaft erreichte einen guten Mittelplatz.

1985 begann für die Tennisabteilung die 4. Saison.
In der Zwischenzeit war das allgemeine Spielniveau so gestiegen, daß eine 2. Damen- und
eine 2. Herrenmannschaft gemeldet werden konnten.
Das Spieljahr 1985 verlief dann so erfolgreich, daß alle 6 Mannschaften den Aufstieg schafften.
Die Jungsenioren konnten dadurch in die Bezirksliga des Tennisbezirks 5 aufsteigen.

       

1986 setzten dann die 1. Damen- und 1. Herrenmannschaft ihre Erfolgsserie fort und schafften
wiederum den Aufstieg.
Alle anderen Mannschaften konnten sich in ihrer Klasse sehr gut behaupten.

Es ergibt sich nun für 1987 folgender Stand:
    Damen 1           Klasse C
    Damen 2           Klasse E
    Herren 1           Klasse E
    Herren 2           Klasse G
    Jungsenioren     Bezirksliga
    Senioren           Klasse B

Die sportlichen Erfolge im Bereich unsererjugendlichen sind sehr unterschiedlich zu sehen.
1983 wurde eine Jungenmannschaft gemeldet.
Das erste Jahr war durchaus zufriedenstellend.
1984 konnte dann diese Mannschaft in die A-Klasse aufsteigen,
wo sie sich bis heute gut behaupten konnte.
1984 wurde versuchsweise auch eine Mädchenmannschaft gemeldet, jedoch ohne Erfolg.
Diese Mannschaft mußte daraufhin wieder zurückgezogen werden, so daß derzeit keine Mädchenmannschaft
an Medenspielen teilnimmt.
Hier zeigt sich noch eine große Lücke, die auch in den nächsten Jahren kaum geschlossen werden kann.
1986 wurde eine sogenannte Bambino-Jungenmannschaft gemeldet.
Altersmäßig spielte diese Mannschaft bereits mit wesentlich älteren Mannschaften zusammen
in einer Gruppe und konnte dennoch den 2. Platz belegen.
Hier kann man erwarten, daß von dieser Mannschaft in den nächstenjahren noch einiges zu erhoffen ist.

Als 1982 die Platzanlage in Betrieb genommen wurde, stellte sich sehr schnell heraus, daß das notwendige
Wässern der Plätze und somit die Erhaltung der Anlage nicht zufriedenstellend gelöst war.
So wurden sehr schnell Überlegungen angestellt, eine automatische Bewässerungsanlage einzurichten.
Ende 1984 wurde die Anlage gebaut und ist seit der Saison 1985 ohne nennenswerte Störungen in Betrieb.

Die Ziele, die sich der Abteilungsvorstand für die nächstenjahre gesteckt hat,
sind schwerpunktmäßig in Richtung Jugendarbeit ausgerichtet.
Es wird in den nächstenjahren notwendig werden, so weit wie möglich denjugendlichen Trainingsmöglichkeiten
einzuräumen, um zukünftig eine gesunde sportliche Grundlage für unsere Damen- bzw. Herrenmannschaften zu haben.
Voraussetzung werden neben gewissen finanziellen Mitteln auch Trainer bzw. Übungsleiter sein, die sowohl an der
Basis als auch mit fortgeschrittenen Jugendlichen arbeiten werden.
Es ist unsere Meinung, daß langfristig nur durch eine gezielte und durch den Verein unterstützte Jugendarbeit eine
gesunde und sportlich erfolgreiche Tennisabteilung existieren kann.